Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2015 angezeigt.

Willkommen zum Sommertheater (1)

Das öffentliche Leben läuft reduziert, viele schwelgen bereits im bevorstehenden, andere träumen vom eben erlebten Urlaub und so mag man sich ungern mit schwerer Kost beschäftigen. Etwas Unterhaltung, Ablenkung tut gut. Was eignet sich da besser, als das Setzieren der Antwort unserer Landesregierung auf unsere Petition. Eine Art Bildgeschichte:

Beginnen wir mit unserem Kernanliegen.  Posse 1 Die Landesregierung nimmt gegenüber den Ausschüssen Stellung und stellt unser Anliegen wie folgt dar:
Korrekt. Und nun die  Antwort auf unsere Forderung:


Ach ja??  DAS ist KEINE Antwort auf unser Begehren!  Hier wird etwas suggeriert, was überhaupt nichts mit unserem Anliegen zu tun hat! Hier:


Interpretieren wir diesen Text großzügig , überlesen wir den Passus "über den Unterricht in Jahrgangsklassen hinaus" und sagen wir: Obwohl nur von Lerngruppen gesprochen wird, könnte man doch daraus auch ableiten, dass sogar eine Bildung von jahrgangsgemischten Klassen möglich wäre. Also 1./2. Kla…

Neuigkeiten zu unseren Petitionen

Gestern Freitag, 17.07.2015 sind zwei Briefe des Petitionsausschusses beim Aktionsbündnis eingegangen. Es geht um unsere Petitionen, welche wir im September 2013 und im Frühjahr 2014 eingereicht haben. Im Weiteren wurde im Januar 2015 um eine Zusatzanhörung gebeten, da sich inzwischen wesentliche Kritikpunkte, welche wir damals auf die SEPL-VO2014 bezogen haben,  auf STARKIII ausgelagert wurden. Sowohl die Petitionen werden nun auf Basis der Erklärung unserer Landesregierung und der Empfehlung des Petitionsausschusses dem Landtag unterbreitet. Der Petitionsausschuss empfiehlt Erledigung und gleichzeitig Ablehnung der Zusatzanhörung.
Hier sind für Interessierte die beiden Briefe im Wortlaut.
Zur Erinnerung:   Petition 1 Petition 2 Antrag auf Zusatzanhörung vom Januar 2015 und Begründung
Wir sind froh, dass diese Hängepartie zu einem Abschluss kommt und bedanken uns vorerst mal bei der Petitionsausschuss, welcher sich im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr für unser Anliegen eingesetzt hat.

MSH: Schulabbrecher-Bundespreisträger - Pokal bitte nach Magdeburg weiterreichen!

Da haben wir die Bescherung. Mansfeld-Südharz hat die bundesweit höchste Schulabbrecherquote und erhält unverhoffte Medienpräsenz. Standortwerbung, welche man sich so nicht wünscht. Auch die MZ nimmt sich in einem Kommentar des Themas an und fragt, ob der Landkreis generell den Anschluss verliert. Müsste man nicht fragen: Hatte er denn je Anschluss und falls nein, was mögen die Gründe sein, dass wir 25 Jahre nach der Wende uns noch immer im Strukturabbau befinden? Begegnen wir der Thematik etwas ironisch und:

Nehmen wir es sportlich! Es war ein Kopf an Kopf-Rennen, welches im Foto-Finish entschieden wurde: Platz 1 Mansfeld-Südharz  mit  12,58 %Platz 2 Jerichower Land   mit    11,66 %Platz 3 Landkreis Stendal  mit   10,87 % Der Argumentation folgend, verliert also nicht Mansfeld-Südharz den Anschluss, sondern offensichtlich der ländliche Raum mit Ausnahme der Speckgürtellandkreise. Auch nur bedingt: Halle mit 9,37% oder Magdeburg mit 8,07% sind ja auch keine Vorbilder. Dann schon eher …

Protest gegen gezielte Desinformation aus den Minsterien, Pressemitteilung

Pressemitteilung Das Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort protestiert gegen gezielte Desinformation aus den Ministerien für Kultur und Finanzen im Zusammenhang mit Schulentwicklungsplanung und STARKIII. 10-07-2015 Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort
In den letzten Tagen erschienen in den Medien verschiedene Stellungnahmen aus dem Kultus- und dem Finanzministerium zum Thema SEPL-VO2014 und STARKIII. Nachdem uns nun die neuesten Zahlen zum Thema Grundschulen vorliegen, widersprechen wir dieser Form der offensichtlichen Desinformation und unterlegen dies mit Fakten:
Behauptung 1: Staatssekretär Felgner anlässlich der STARKIII Konferenz in Stendal in der Volksstimmevom 30.6.2015: Nach seiner Einschätzung gebe es landesweit von rund 700 Grundschulen lediglich 20 bis 30, die die Förderkriterien nicht erfüllen würden.Auf nochmalige Nachfrage des Journalisten wurde auf diesen Zahlen beharrt.
Gegenbeweis: Laut aktuellem Verzeichnis der Grundschulen und Schülerzahlen gibt es im Schuljahr 2014/15 455 …

Letzter Schultag - Schulschließungen gehen weiter!

Es ist wieder ein Jahr um. Nach den ca. 30 Schulschließungen im letzten Jahr werden diesen Sommer 7 Grundschulen schließen, im Falle von Angern läuft noch ein Gerichtsverfahren. 
Man beachte die tolle Wortwahl des Landesschulamtes: Quelle mdr Der letzte Schultag steht am Freitag auch für sieben Grundschulen in Sachsen-Anhalt an. Anschließend werden sie geschlossen. Laut Landesschulamt hatten sie zuletzt zu wenig Schüler.
Niemand fragt, WESHALB  diese Schulen zu wenig Schüler haben:
Verweigerung der Bildung einer Anfangsklasse 2014 oder 2013, da zu wenig Schüler. Schule rutscht automatisch auch unter die geforderte Mindestschülerzahl.  Daraufhin Beschluss der Verwaltungsgemeinde für auslaufende Beschulung (unter den Vorgaben der damals noch gültigen SEPL-VO2014). Diese wurde bekanntlich nachkorrigiert und heute wäre Angern bestandsfähig.... Änderungen der Schulkreise, gebietsübergreifende Beschulung aufgelöst, da andere Schulen "gerettet" werden mussten. Genehmigung von Ausnahm…

STARKIII und die Zukunft unserer Kitas - dunkeldunkelgrau...

Schon früher angekündigt und nun also Thema. Einleitung: 
Eine Lehrerkraft stellt ihren Schülern folgende Aufgabe: "Jedes Kind kriegt eine Wanne und einen Wasserschlauch. Um die Wanne zu füllen brauchst du mit einem Schlauch 4 Stunden. Ich will jedoch, dass diese in 2 Stunden voll ist. Jedes Kind, welches seine Wanne nach 2 Stunden voll hat, darf mit auf Klassenfahrt, der Rest bleibt zu Hause". Wetten, dass viele Kinder es geschafft haben? Nur wie?
Die Eltern der Kinder, welche nicht mitfahren durften, haben sich zusammengetan, eine Beschwerde eingereicht, die Lehrkraft als unfähig bezeichnet und konnten sich durchsetzen. Sooo nicht! Die Lehrkraft wurde wegen Unfähigkeit versetzt an einen Ort, wo sie keinen Schaden mehr anrichten konnte...
Wie kann man nur so idiotische Geschichten erfinden? Ja, das habe ich mich auch gefragt, aber ich hatte ein Vorbild.
STARKIII und Kitas Prognostizierte Kinderabnahme bis 2030 an einigen Beispielen, Altersgruppe 0-5 Jahre:
Gemeinde Elsterau…

Kurswechsel

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Kurz vor den Sommerferien ist es Zeit, eine kurze Bilanz unserer bisherigen Aktivitäten und Erfahrungen zu ziehen. Daraus ergeben sich Konsequenzen, welche wir ebenfalls und bewusst zum jetzigen Zeitpunkt in den Raum stellen möchten. Lasst euch das durch den Kopf gehen und überlegt, in welcher Form ihr das mitzutragen bereit seid.   Nach den Sommerferien wird es los gehen.


Kurz-Bilanz nach 2 Jahren Aktionsbündnis Grundschulen vor OrtUnsere Petitionen/Anliegen befinden sich nach wie vor in den Ausschüssen - ohne dass jemals eine wirkliche Auseinandersetzung in der Sache stattgefunden hätte. In der Zwischenzeit wurden 40 Schulen geschlossen, haben sich die Grundlagen von damals völlig verändert: Die Schulentwicklungsplanungsverordnung SEPL-VO2014 ist als Instrument für die Bildungsplanung de facto durch das Förderprogramm STARKIII ersetzt worden. In gewisser Weise erübrigt sich also eine weitere Diskussion mit der Landesregierung und den Ministerie…

Heute im Landtag: Debatte über Lehrkräftepersonal und Personalentwicklung

Eine große Anfrage zum Thema Lehrkräfte und Personalentwicklung an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen ist Anlass zu einer Aussprache im Landtag, welche zwischen 13:05 und 14:05 stattfinden wird und auch im Livestream des Landtages mitverfolgt werden kann. Kultus- und hoffentlich insbesondere Finanzministerium müssen erklären, wie es zu diesem Personal-Fiasko im Bildungswesen kommen konnte. Damit schließt sich für das Aktionsbündnis - und wohl auch für die GEW -  ein Kreis. Es lohnt sich, den inhaltlichen Verlauf dieser Debatte der letzten 2 Jahre gerafft darzustellen:
Mit  Einreichung unserer Petition haben wir darauf hingewiesen, dass durch eine Umstellung im Schulsystem mit der Einführung jahrgangsdurchmischter Klassenbildung und der Bildung von Schulverbünden: SEPl-VO2014 die Zähne gezogen werden können, da diese Verordnung mittelfristig  im ländlichen Raum NICHT umzuetzen sei!mehr Lehrer als durch SEPL-VO2014 eingespart werden. Das Einsparen von prognostizierten 45…